Kinderarzt Steinborn


Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Eltern,
bitte beachten Sie unsere aktuellen Informationen zum Praxisbetrieb.
Vielen Dank.

Aktuelles



Akutsprechstunde


Für die Akutsprechstunde werden keine Termine vergeben, die Behandlung erfolgt der Reihe nach. In der offenen Sprechstunde können zumeist leider keine tiefergehenden therapeutischen Gespräche geführt werden. Bitte macht / machen Sie bei entsprechendem Bedarf einen Termin. 30 Minuten vor Sprechstundenende ist Annahmeschluss.

Montag
08.00 - 11.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Dienstag
15.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch
08.00 - 10.00 Uhr
Donnerstag
14.00 - 16.00 Uhr
Freitag
08.00 - 10.00 Uhr

Bestellsprechstunde


In der Bestellsprechstunde erfolgen Vorsorgeuntersuchungen, Impfungen, Allergietests, Allergiebehandlungen, Diagnostik- und Therapiegespräche im Rahmen der Psychosomatischen Grundversorgung sowie länger dauernde Befund- und Therapiegespräche.

Montag
11.00 – 12.00 Uhr
14.00 - 15.00 Uhr
Dienstag
08.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 15.00 Uhr
Mittwoch
10.00 - 12.00 Uhr
ab 12.00 Uhr Sonographiesprechstunde
Donnerstag
11.00 – 12.00 Uhr
14.00 - 15.00 Uhr
Freitag
10.00 – 12.00 Uhr

Grippeschutzimpfung / Influenza


Standardimpfung für Personen ab dem Alter von 60 Jahren.

Indikationsimpfung für

  1. alle Schwangeren ab 2. Trimenon, bei erhöhter gesundheitlicher Gefährdung infolge eines Grundleidens ab 1. Trimenon

  2. Personen ab dem Alter von 6 Monaten mit erhöhter gesundheitlicher Gefährdung infolge eines Grundleidens, wie z. B. - chronische Krankheiten der Atmungsorgane (inklusive Asthma und COPD)- chronische Herz-Kreislauf-, Leber- und Nierenkrankheiten- Diabetes mellitus und andere Stoffwechselkrankheiten- Multiple Sklerose mit durch Infektionen getriggerten Schüben sowie weitere in Schwere vergleichbare chronische neurologische Krankheiten, die zu respiratorischen Einschränkungen führen können- Personen mit angeborenen oder erworbenen Immundefekten mit T- und/oder B-zellulärer Restfunktion-HIV-Infektion

  3. BewohnerInnen in Alters-oder Pflegeheimen

  4. Personen, die als mögliche Infektionsquelle im selben Haushalt lebende oder von ihnen betreute Risikopersonen gefährden können. Als Risikopersonen gelten Personengruppen mit Grundkrankheiten, bei denen es Hinweise auf eine deutlich reduzierte Wirksamkeit der Influenza-Impfung gibt, wie z. B. Personen mit dialysepflichtiger Niereninsuffizienz oder Personen mit angeborener oder erworbener Immundefizienz bzw. -suppression.

  5. Berufliche Indikation

    Personen mit erhöhter beruflicher Gefährdung, z. B. medizinisches Personal, Personen in Einrichtungen mit umfangreichem Publikumsverkehr sowie Personen, die als mögliche Infektionsquelle für von ihnen betreute Risikopersonen fungieren können. Als Risikopersonen gelten Personengruppen mit Grundkrankheiten, bei denen es Hinweise auf eine deutlich reduzierte Wirksamkeit der Influenza-Impfung gibt, wie z. B. Personen mit dialysepflichtiger Niereninsuffizienz oder Personen mit angeborener oder erworbener Immundefizienz bzw. -suppression. Personen mit erhöhter beruflicher Gefährdung durch direkten Kontakt zu Geflügel und Wildvögeln.

Kontakt


Bitte rufen Sie uns an!

+49 (0)3375 87 28 84
Dr. med. Ralf Steinborn
Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin
Johannes-R.-Becher-Straße 24
15711 Königs Wusterhausen
+49 (0)3375 29 52 48